Sicherheit rund um den Kaminofen

Es gibt wohl keine lauschigere Wärmequelle als den Kaminöfen. Besonders wenn draussen Wind und Sturm toben und man drinnen mit einem Glas Wein in der Hand mit seiner Liebsten kuschelt. Kaminöfen sind schon seit der Urzeit eine verlässliche Wärmequelle, auch wenn sich das Design im Laufe der Jahrhunderte wohl um so einiges geändert hat. Damit man die Wärme auch richtig geniessen kann, gibt es hier ein paar Sicherheitstipps.

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

Brennstoffe für den Kaminofen

Es ist nicht nur für die Garantie, sondern auch für die Sicherheit der Bewohner wichtig, dass nur die für das jeweilige Modell zugelassenen Brennstoffe verwendet werden. Für Holzöfen sind das in der Regel Scheitholz oder Holzbriketts. Der Ofen ist keinesfalls eine Entsorgungsstelle für Altpapier, Stoffreste oder sonstige Abfälle. Dies kann nicht nur gefährlich sein, sondern auch ihren Kaminofen irreparabel beschädigen.

Auch zum Anzünden sollte man auf jeden Fall auf den Einsatz von Benzin, Spiritus und andere brennbare Flüssigkeiten verzichten. Welche Brennstoffe für den Ofen geeignet sind ist der Betriebsanleitung zu entnehmen.

Sicherheitsabstände

Auch wenn es sich eigentlich logisch anhört, muss trotzdem erwähnt werden, dass ein Kaminofen keine Trockenstelle ist. Kleidung, Handtücher oder sonstige Stoffe dürfen auf keinen Fall zum Trocknen über den Ofen gehängt oder direkt auf einen Ständer davor positioniert werden.

Verwenden und lagern sie keine entzündlichen Materialien in unmittelbarer Nähe des Kaminofens. Dies gilt auch im Allgemeinen für Bilder, welche nicht auf dem Ofen platziert werden sollten. Die Aussenwände werden je nach Modell sehr heiss.

Einbau eines Kaminofens

Obwohl der Einbau dieser Wärmequelle nicht unbedingt kompliziert ist, sollte dies nur von einem Fachmann vorgenommen werden. Nur der kennt die regionalen Bestimmungen und kann den gültigen Normen entsprechend den Ofen installieren.

Da der Ofen einen Schornstein haben muss, ist auch unbedingt darauf zu achten, dass sämtliche Verbindungen absolut dicht sind. Undichte oder falsch installierte Abzugrohre können schwere Vergiftungen der Hausbewohner verursachen, welche unter Umständen sogar zum Tod führen können.

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *