Kartenbezahlsysteme von PayTec

Kartenbezahlsysteme von PayTec kommen aus der Schweiz und eignen sich ideal für verschiedenste Anwendungen. So kommt die Desk-Serie an jedem erdenklichen Kassenplatz zum Einsatz und schafft im Store bargeldlose Zahlungsmöglichkeiten.

Kartenbezahlsysteme von PayTec: der PRIMUS Desk
Dieses Terminal hat sich vielfach bewährt und eignet sich einfach für jeden Shop, darüber hinaus besticht es mit seinem hochwertigen Design in Klavierlack (alternativ: schwarzes Seidenmatt). Die Technologie repräsentiert Schweizer Spitzenniveau. Es gehören die Kontaktlos-Zahlung und ein integriertes SignPad dazu, Letzteres lässt sich auch für die Belegarchivierung nutzen. Bei den Features wären zu nennen:

  • Touchscreen
  • Terminal Management System
  • Zertifizierung nach aktuellsten Kriterien
  • TRACS Fernwartung
  • motorisierter Hybridleser
  • mobile Kommunikation
  • Contactless Payment

Kartenbezahlsysteme von PayTec machen den Anwender unabhängig von technischen und räumlichen Begebenheiten am Point of Sale. Dazu trägt der modulare Aufbau bei, der die Anpassung nach individuellen Erfordernissen ermöglicht. Die Systeme können kassenintegriert, kassenunabhängig und auch als vollwertiger Kassenersatz eingesetzt werden. Die Möglichkeit der elektronischen Archivierung von Belegen spart Platz am Verkaufspunkt und im Büro. Es gibt für jede Anwendung ein passendes Terminal. Wenn es kassenintegriert ist, eignet es sich für schnelle Durchlaufzeiten und den Massen-Checkout, es wird via Kassentreiber an das Kassensystem angeschlossen. Ein kassenunabhängiges Terminal ist mit einem Thermodrucker für den Belegdruck und mit einem um 180° drehbaren Display ausgestattet, was die Bedienerfreundlichkeit enorm erhöht. Beim Doppelsystem “Paar” übernimmt ein Händlerterminal (Merchant) die Kassenfunktionen. Selbstverständlich liefert PayTec auch sämtliches Zubehör, so die Trägerfolie als Displayschutz, einen Touchscreen-Stift und das Thermopapier für den Drucker.

Mobile Kommunikation für die Kartenbezahlsysteme von PayTec
Kommunikationsmodule für Bluetooth, GSM oder GPRS lassen sich nachrüsten. Damit werden die Terminals mobil, um sie beispielsweise bei Sonderverkaufsaktionen auf dem Weihnachtsmarkt, auf einer Messe oder anderweitig einsetzen zu können. Die Geräte lassen sich dadurch an jedem Ort und zu jedem Zeitpunkt als Marketingwerkzeug nutzen. Zur qualitativ hochwertigen Hardware kommt das umfassende Service- und Supportkonzept von PayTec, um Anwender bei der Einführung der neuen Technik zu begleiten. Diese hat es in sich. So ist das PayTec D1 mit der jüngsten Prozessortechnologie ausgestattet, welche für die beste Performance und höchste Sicherheitsstandards sorgt. Es bringt den aktuell schnellsten Chipleser mit und nutzt ein applikationsfreundliches Linux-Betriebssystem, was den Funktionalitäten praktisch keine Grenzen mehr setzt. Via Near Field Communication ist kontaktloses Bezahlen möglich, die integrierte Contactless Funktion unterstützt auch ApplePay. Über den Screen erfolgt die Visualisierung des Bezahlvorganges. Ein beleuchteter Kartenleser unterstützt die optische und höchst intuitive Bedienerführung. Die Vielfalt der Kartenbezahlsysteme von PayTec ist insgesamt sehr hoch. So sorgt die Vending Serie für die Autonomie per Self-Checkout inklusive der bargeldlosen Zahlung. PayTec entwickelt seine Kartenbezahlsysteme permanent weiter, um auch in Zukunft für jeden Bedarf eine absolut passende Lösung anbieten zu können.

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *